Kontrollen im Straßenverkehr : Hälfte der Alkoholtests falsch

Rund die Hälfte der Ergebnisse von Atemalkoholtests ist nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin fehlerhaft. Eine Abhilfe scheint problematisch.

Unzuverlässig? Atemalkoholtests funktionieren zu selten, will die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern herausgefunden haben.
Unzuverlässig? Atemalkoholtests funktionieren zu selten, will die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern herausgefunden haben.Foto: dpa

Wird bei Verkehrskontrollen mittels Atemkontrollgerät die Fahrtüchtigkeit geprüft, ist rund jedes zweite Ergebnis falsch. Das teilte die Gesellschaft vor dem Start eines gemeinsamen Symposiums mit der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie am Freitag in München mit und berief sich auf eine Polizeistudie in Mecklenburg-Vorpommern. Skeptisch sehen die Experten daher Bestrebungen, die Blutprobe als Beweismittel für Alkohol im Straßenverkehr durch die Messung der Atemalkoholkonzentration zu ersetzen. Sie befürchten etliche Probleme in Strafverfahren und negative Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit.
Neben dem Alkoholnachweis beschäftigen sich die Verkehrsexperten bei ihrem zweitägigen Symposium auch mit den Kriterien für die Fahrtauglichkeit oder Gefahren im Straßenverkehr durch sogenannte Legal Highs - psychoaktive pflanzliche und synthetische Substanzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben