Korruptionsfälle in Regierungsprojekten aufgedeckt : Journalist in Indonesien erschossen

Er schrieb über die Korruption in seinem Land und deckte Korruptionsfälle in Regierungsprojekten auf. Am Sonntag ist der indonesische Journalist Benny Faisal auf Sumatra erschossen worden.

Ein indonesischer Journalist, der über Korruption in seinem Land schrieb, ist von einem Unbekannten erschossen worden. Zu dem tödlichen Angriff auf den Chefredakteur der Wochenzeitung „Fokus Lampung“, Benny Faisal, kam es am Sonntag (Ortszeit) in Bandar Lampung auf der Insel Sumatra.

Das berichtete das Nachrichtenmagazin „Tempo“ am Dienstag online. Der 42-Jährige hatte Korruptionsfälle in Regierungsprojekten aufgedeckt und war nach eigenen Angaben unter Druck geraten, wie Medien unter Berufung auf Behördenangaben berichteten. Der Angriff stehe in Zusammenhang mit Faisals Arbeit als Journalist, vermuteten die Behörden. Laut Polizei war das Motiv zunächst unklar. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben