KOSTEN : Ein dickes Pfund

Eigentlich wollte Prinz William eine bescheidene Hochzeit feiern, passend zu der großen Sparwelle, die durch Großbritannien geht. Trotzdem dürften die Festlichkeiten alles in allem 30 Millionen Euro kosten – allein die Polizei- und Sicherheitskosten werden auf mehr als 20 Millionen Euro geschätzt. Einige setzen die Kosten der Hochzeit für Großbritannien auf mehr als fünf Milliarden Euro an. Die Middletons machen 100 000 Pfund (110 000 Euro) locker für die Übernahme des Goring Hotels hinter dem Buckingham Palace. Dort wird die Middleton-Familie wohnen und Kate die Nacht vor der Hochzeit verbringen. Die Queen und Charles müssen die eigentlichen Feierkosten aus ihrer Privatschatulle bezahlen. Die Kosten im Palast werden massiv sein: Nachdem die 600 Gäste der „Hoi polloi“ abgespeist sind wird sich der engere Familienkreis – fast 300 Gäste – zu einem Dinner an den Tisch setzen. Dann gehen die Queen und der Duke of Edinburgh zu Bett und für die Jugend wird in einem Seitenflügel des Palasts ein „intimer Nachtclub“ mit Tanzboden, Beleuchtung, Technik für einen Profi-DJ und Cocktailbar aufgebaut. Betriebe, Banken, Fabriken machen indes ein langes Wochenende zu: Die Kosten eines „Bank Holidays“ werden pro Tag auf rund sechs Milliarden Pfund geschätzt. Die Straßenreinigung zum Schluss geht zulasten der Steuerzahler und wird auf 400 000 Pfund angesetzt. mth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben