Kriminalität : Bankräuber bringt Geld zurück

Weil er eine Dreiviertelstunde nach dem Überfall seine Beute zurückbrachte verurteilte das Amtsgericht Frankfurt einen Bankräuber nur zu 16 Monaten Haft

Zwei Tage vor Heiligabend im vergangenen Jahr betrat der 46-jährige arbeitslose Schreiner eine Frankfurter Sparkassenfiliale und hielt der Kassiererin einen Zettel hin: "Banküberfal, sofort geben Gelt oder schiesen, kein Schpas". Mit den 7250 Euro Beute floh er dann in ein nahe gelegenes Café. Als ihn dort die Reue packte, fuhr er mit dem Taxi zur Polizei und übergab die Beute. Es fehlte lediglich das Geld, das er im Cafe´ und für das Taxi ausgab.

Deswegen forderte die Verteidigung eine Bewährungsstrafe. Das Gericht räumte zwar ein, dass sein "Nachtatverhalten" ihn "in die Rabattklasse allerhöchster Stufe" führte, verurteilte den Mann aber auf Grund seiner Vorstrafen zu 16 Monaten Haft. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben