Kriminalität : Falsche Mutterliebe

Eine Mutter hat ihrem Sohn Drogen ins Kinderheim geschickt. Der 16-Jähre ist unter anderem wegen Rauschgiftkonsums in dem Heim untergebracht.

Rotenburg Eine 39-Jährige aus Hamburg hat ihrem Sohn regelmäßig Marihuana ins Kinderheim geschickt. Der unter anderem wegen Rauschgiftkonsums in dem Heim in Rotenburg (Niedersachsen) unter Aufsicht stehende 16-Jährige wurde nach Angaben der Polizei positiv auf Drogen getestet. Bei der Durchsuchung der Pakete der Mutter seien die Betreuer dann fündig geworden. Gegen die 39-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Für die Betreuung des Jugendlichen gebe der Staat jeden Monat mehrere tausend Euro aus. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben