Kriminalität : Flamingos im Frankfurter Zoo geköpft

Unbekannte haben im Frankfurter Zoo vier Flamingos getötet. Drei Tieren wurden die Köpfe abgetrennt.

Frankfurt/MainDie Tat soll sich zwischen Montagabend 21 Uhr und Dienstagmorgen 7 Uhr ereignet haben. Zoo-Bedienstete fanden die toten Tiere am frühen Morgen in ihrem Gehege in der Nähe des Nashornhauses mitten auf dem Gelände. Der Zoo erstattete Anzeige. "Wir sind alle völlig geschockt", berichtete Zoo-Sprecherin Caroline Liefke. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bisher nicht. Die Polizei sucht jetzt nach möglichen Zeugen.

Die Tiere - ein Cuba-Flamingo und drei Chile-Flamingos - waren zwischen sieben und 30 Jahre alt. Insgesamt hält der Zoo derzeit rund 30 Flamingos, manche sind bereits über 40 Jahre alt. Die Vögel mit dem rosarotem Gefieder sind zur Zeit noch Tag und Nacht im Freien, sie sollen bald in ihr Winterquartier in den Vogelhallen umziehen. (mit dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben