Kriminalität : Gericht spricht "Serienmörder von Ipswich" schuldig

Ein englisches Gericht sieht es als erwiesen an, dass ein 49-Jähriger fünf Prostituierte brutal ermordet hat und damit der "Mörder von Ipswich" ist, der die Insel seit Jahren beschäftigt. Das Strafmaß wird erst am Freitag verkündet.

Wright
Der 49-Jährige soll fünf Frauen umgebracht haben. -Foto: AFP

LondonEin Gericht im ostenglischen Ipswich hat einen 49-jährigen Gabelstapler-Fahrer des Mordes an fünf Prostituierten für schuldig befunden. Nach sechswöchigem Prozess sah es das Gericht als erwiesen an, dass Steve W. hinter dem brutalen Morden steht. Ihm droht lebenslängliche Haft. Das Strafmaß soll am Freitag verkündet werden.

Die Suche nach dem "Serienmörder von Ipswich" hatte im Dezember 2006 das ganze Land in Atem gehalten. Innerhalb von zehn Tagen wurden damals die Leichen von fünf Prostituierten gefunden. Die Opfer waren zwischen 19 und 29 Jahre alt, sie wurden entweder brutal erdrosselt oder erstickt. Wenig später nahm die Polizei den Gabelstapler-Fahrer in seiner Wohnung in Ipswich fest.

Um Steve W. zu fassen, startete die Polizei eine der größten Fahndungen in der Geschichte des Landes. Rund 500 Beamte arbeiten an dem Fall. Britische Medien verglichen W. mit "Jack the Ripper", der 1888 in London fünf Prostituierte tötete, und mit dem "Yorkshire Ripper" Peter Sutcliffe, der zwischen 1975 und 1980 ebenfalls Prostituierten nachstellte und insgesamt 13 Frauen umbrachte. (jvo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar