Kriminalität : Großrazzia gegen Mafia

Mehr als 70 mutmaßliche Mafia-Mitglieder sind bei einer Großrazzia in Italien festgenommen worden. Die Polizei war mit 700 Beamten im Einsatz.

Rom/Den Haag - Die mutmaßlichen Mafiosi würden verdächtigt, zwei Clans anzugehören, die um die Kontrolle der Region um Bari im süditalienischen Apulien kämpften, erklärte ein Polizeisprecher. 72 von 77 per Haftbefehl gesuchten Verdächtige konnten gefasst werden. Sie werden beschuldigt, der Mafia anzugehören und Drogenhandel zu betreiben. Mehr als 15 Kilo Drogen wurden beschlagnahmt. Bei der Razzia wurden zudem zwei mit internationalem Haftbefehl gesuchte mutmaßliche osteuropäische Drogenschmuggler festgenommen.

Unterdessen wurden in den Niederlanden vier Italiener festgenommen, von denen zwei einem bedeutenden Mafiaclan aus Neapel angehören sollen. Bei der Festnahme wurden 35 Kilo Drogen, zwei Schusswaffen und zwei Millionen Euro beschlagnahmt, teilte die niederländische Polizei mit. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben