Kriminalität : Neun Leichen von Neugeborenen entdeckt

Ein grausiger Fund: im Landkreis Oder-Spree wurden die Leichen von neun neugeborenen Kindern entdeckt. Sie sollen von ihrer Mutter nach der Geburt getötet worden sein.

Brieskow-Finkenheerd (01.08.2005, 18:32 Uhr) - In dem schlimmsten Fall von Kindstötung in der deutschen Kriminalgeschichte soll eine 39-Jährige aus Brieskow-Finkenheerd (Oder-Spree) ihre neun Babys unmittelbar nach der Geburt getötet haben. Die Leichen habe sie dann in einer Garage versteckt, berichtete Staatsanwalt Michael Neff in Frankfurt (Oder) am Montag. Die Taten sollen in der Zeit zwischen 1988 und 2004 begangen worden sein. Gegen die Frau wurde am Abend ein Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlag erlassen. Sie bestreitet die Taten.

Ein Zeuge hatte am Sonntag in einem Garagenkomplex auf dem Grundstück südlich von Frankfurt (Oder) bei Aufräumarbeiten einzelne Menschenknochen gefunden. Sie waren laut Polizei in einem Aquarium unter Sand vergraben. Daraufhin wurde das Grundstück genau abgesucht und die anderen acht Leichen gefunden. Sie waren den Angaben zufolge in der voller Gerümpel stehenden Garage in Blumentöpfen, Blumenkästen und in Eimern unter Sand und Erde verscharrt.

Die Polizei stellte am Montag auf dem Gelände die Suche nach möglichen weiteren Leichen ein. Acht Spürhunde und 40 Polizisten waren im Einsatz. Nachbarn berichteten, die 39-Jährige lebe inzwischen mit vier Kindern in Frankfurt (Oder).

Der Bürgermeister des Ortes Brieskow-Finkenheerd, Ralf Theuer, äußerte sich tief erschüttert. Er könne dazu aber nichts sagen. «Ich kenne die Frau nicht. Sie ist schon vor Jahren weggezogen. Wohl nach Frankfurt (Oder)», sagte er. Obwohl das Grundstück in der Ortschaft mit 2700 Einwohnern nicht abseits liege, soll die Frau ein eher zurückgezogenes Leben geführt haben, meinte der Bürgermeister. In dem Haus wohne noch die Mutter.

Der Sprecher der Stadt Frankfurt (Oder), Heinz-Dieter Walter, äußerte sich erschüttert. Oberbürgermeister Martin Patzelt (CDU) sei von der Staatsanwaltschaft über die laufenden Ermittlungen informiert worden, sagte Walter. Eine Sprecherin der Kreisverwaltung Oder-Spree in Beeskow lehnte jede Stellungnahme ab.

Die Mutter der neun tot aufgefundenen Babys wurde nach Experteneinschätzung möglicherweise durch Vereinsamung und soziale Ausgrenzung verroht. Fälle, in denen Frauen ihre Neugeborenen umbringen, gebe es seit Jahrhunderten, sagte der Vizepräsident des Berufsverband deutscher Psychologen, Uwe Wetter. Die Entscheidung falle meist im emotionalen Ausnahmezustand direkt nach der Geburt. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar