Kriminalität : Vater soll Tochter im Internet zum Sex angeboten haben

Ein Vater soll im Internet Sex mit seiner Tochter angeboten haben. Am Dienstag beginnt der Prozess gegen den 64-Jährigen.

Berlin Das Berliner Landgericht verhandelt ab Dienstag gegen einen Vater, der seine Tochter über das Internet zum Sex angeboten haben soll. Die Staatsanwaltschaft hat eine Vielzahl von Fällen aufgelistet, wonach das Mädchen den Erlös aus der Prostitution an den Vater abgeben musste. Außerdem habe sich der 64-Jährige auch selbst an der Tochter vergangen. Die Übergriffe sollen begonnen haben, als das Mädchen 14 Jahre alt war. Den Ermittlungen zufolge passierten die sexuellen Übergriffe vom Frühjahr 2005 bis zum November 2007. Dem Angeklagten wird Menschenhandel und sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen vorgeworfen. (yr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben