Kriminalität : Verdächtiger im Mordfall Hannah festgenommen

Im Fall der ermordeten Hannah aus Königswinter hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die 14-jährige Schülerin war vor gut zwei Wochen erstochen in ihrem Heimatort aufgefunden worden.

KönigswinterGestern war bekannt geworden, dass die 14-Jährige durch mehrere Messerstiche in den Oberkörper getötet worden war. Hannah war am 3. September fünf Tage nach ihrem Verschwinden tot in einem Gebüsch auf dem Gelände eines Autohauses gefunden worden. Der Fundort in der Nähe ihres Elternhauses liegt nur wenige Meter von der Stelle entfernt, an der das Mädchen zuletzt gesehen worden war.

Die Polizei hatte mit Hubschraubern und Spürhunden über Tage nach der Vermissten gesucht. Die Ermittler gingen mehr als 300 Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Das Mädchen war zuletzt gesehen worden, als es die Straßenbahn an der heimatlichen Haltestelle in Königswinter-Oberdollendorf abends gegen halb neun Uhr verließ. Eine Videokamera in der Bahn hatte sie aufgenommen.

Nach Angaben der Bonner Staatsanwaltschaft wird "im Bereich eines Sexualdelikts" ermittelt. Derzeit steht noch nicht eindeutig fest, ob Hannah vor ihrem Tod vergewaltigt wurde.

Über Einzelheiten der Festnahme des Tatverdächtigen soll am Mittag bei einer Pressekonferenz in Bonn informiert werden.

Am vergangenen Samstag hatte es in Königswinter einen Trauergottesdienst für Hannah mit rund 1000 Teilnehmern gegeben. Das Mädchen soll vermutlich am Freitag im engsten Familienkreis beigesetzt werden. (mit ddp/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben