Kriminalität : Von Ehemann mit Axt attackiert

Eine Frau aus dem nordhessischen Meißner wurde von ihrem Ehemann mit einer Axt angegriffen. Die Ehefrau überlebte schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Eschwege - Nach Polizeiangaben wollte die 46-Jährige im Stall ihres Anwesens die Pferde versorgen, als ihr 50 Jahre alter Ehemann von hinten mit einer Axt auf sie einschlug. Anschließend fuhr der Mann die Schwerverletzte selbst ins Krankenhaus und flüchtete. Noch in der Nacht stellte er sich der Polizei.

Der Zustand der Frau wurde als stabil bezeichnet. Sie habe schwere Kopfverletzungen erlitten, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, hieß es. Die Frau zog sich auch Verletzungen an der Hand zu, als sie versucht hatte, die Axthiebe abzuwehren. Der Mann schweigt zur Tat. Er sei bereits als gewaltbereit bekannt gewesen. Die vier Kinder des Paares sind unterdessen bei einer Nachbarin untergekommen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben