Kriminalität : Zoll findet professionelle Drogenplantage bei Kleve

Die Zollbeamten betraten eine abgelegene Mühle bei Kleve und entdeckten 1100 Marihuana-Pflanzen, eine regelrechte Plantage. Die 69-Jährige Rentnerin hatte mehr als 20.000 Euro investiert, jetzt sitzt sie in Untersuchungshaft.

Die mehr als 1100 Marihuanapflanzen waren auf fünf Räume in Wirtschaftsgebäuden und Schuppen des Mühlenkomplexes verteilt, wie das Zollfahndungsamt Essen mitteilte. Die Bewohnerin der Mühle am Niederrhein, eine 69-jährige Rentnerin, hatte mit Hilfe modernster Technik für ein prächtiges Gedeihen der Pflanzen gesorgt: Nach Schätzungen der Fahnder waren für den Plantagen-Betrieb Investitionen von mindestens 20.000 Euro nötig.

"Wäre es zur Ernte gekommen, hätte bei dem großen Pflanzenbestand ein erheblicher Gewinn erzielt werden können", berichteten die Ermittler. Die 69-Jährige sitzt nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Untersuchungshaft. (rope/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben