Kuba : Er wurde 126

Im reifen Alter von 126 Jahren ist der älteste Mann Kubas gestorben. Benito Martinez Abogan starb am Mittwoch in einem Krankenhaus im Zentrum der Insel.

Havanna - Nach Angaben seines Altersheims war Martinez vor wenigen Tagen mit Lungen- und Herzbeschwerden in das Krankenhaus eingeliefert worden. Über Martinez' Rezept für ein langes Leben sagte Heimmitarbeiter Noel Lopez, der Mann habe auf dem Land gelebt, viel Gemüse gegessen und nicht geraucht. Der Senior selbst hatte in einem seiner letzten Interviews gesagt, Grund für sein hohes Alter sei, dass er mit jedem zurechtkomme.

Martinez hatte sich seinen Traum nicht mehr erfüllen können, noch einmal seine Heimat Haiti zu besuchen. Dort war er am 19. Juni 1880 auf die Welt gekommen - eine Geburtsurkunde besaß er jedoch nicht. 1925 wanderte er nach Kuba aus, um auf Zucker- und Kaffeeplantagen zu arbeiten. Er arbeitete auch kurze Zeit auf einer Farm des Vaters von Kubas Staatschef Fidel Castro. Seine Freunde nannten den energiegeladenen und lustigen Alten, der bis zuletzt gut hören und sehen konnte, "Avion" (Flugzeug). (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben