Kurioses : Fehlpass bei Fußballspiel stoppt Regionalexpress

Mit einem verunglückten Schuss hat ein Fußballspieler ins Emsdetten einen Regionalexpress der Bahn gestoppt.

Münster - Nach Angaben der Bundespolizei passierte der Zug von Emden nach Münster gerade einen unmittelbar neben den Gleisen gelegenen Fußballplatz, als einem der Spieler ein veritabler Fehlpass unterlief - dabei traf das Ledergeschoss so punktgenau die Bremsleitung des Zuges, dass diese abriss.

Der Regionalexpress stoppte daraufhin per Zwangsbremsung. Nachdem der Lokführer die Schlauchverbindung wieder zusammengesteckt hatte, konnte der Zug mit acht Minuten Verspätung weiterfahren. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar