Kurioses : Kasseler Polizei rettet Nordpoleis

Die Beamten der Kasseleer Polizei haben ein "Grand Malheur" verhindert: Einen halben Kubikmeter Nordpoleis für die Forschung wurde vor dem Schmelzen gerettet.

Kassel - Die Beamten der Kasseleer Polizei haben ein "Grand Malheur" verhindert: Einen halben Kubikmeter Nordpoleis für die Forschung wurde vor dem Schmelzen gerettet. Nach Angaben vom Dienstag war am späten Montagabend der Fahrer eines französischen Kühltransporters zur Wache gekommen und hatte von einem "Grand Malheur" berichtet: Er transportiere Nordpoleis im Auftrag der Universität Kopenhagen zu einem Forschungsinstitut in Grenoble, jetzt sei aber das Kühlaggregat seines Speziallastwagens kaputt gegangen. Das für die Wissenschaft wichtige Eis drohe zu schmelzen.

   Zusammen mit dem Fahrer suchte die Polizei verschiedene Kühlhäuser ab und fand ein Spezialkühlhaus, das das wertvolle Nordpoleis bis zum Weitertransport aufnehmen konnte. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar