Welt : Kurzmeldungen

-

LEUTE

OasisSänger Liam Gallagher droht nach einer wilden Schlägerei mit Polizeibeamten und Gästen im Münchner Hotel Bayerischer Hof ein Prozess in Deutschland. Wie der Münchner Oberstaatsanwalt Anton Winkler am Montag erklärte, will seine Behörde voraussichtlich noch in diesem Jahr entscheiden, ob sie die vom Oasis-Management gezahlten Kautionen von mehreren hunderttausend Euro als Geldstrafe akzeptiert und das Verfahren einstellt oder ob Anklage gegen den Oasis-Sänger und drei seiner Bandkollegen erhoben werden soll. Liam Gallagher und sein Bruder Noel sind im Ausland und bei Flügen bereits öfter wegen rowdyhaften Benehmens und Tätlichkeiten aufgefallen. Die Prügelei der britischen Band im Nachtclub des Hotels hatte in der Nacht zum Sonntag gegen 2 Uhr einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Bei der einem Polizeisprecher zufolge „wüsten Keilerei“ habe Liam Gallagher einen am Boden knienden Polizisten angegriffen und ihm dabei „mit voller Wucht gegen den Brustkorb getreten“. Dem Sänger seien beide obere Schneidezähne ausgeschlagen worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben