Welt : Kurzmeldungen

-

NOTIERT

Glück hält gesund. Geliebte Männer sind gesünder, stellt eine ImmunologieStudie fest. 10000 Männer wurden gefragt: „Fühlen Sie sich von Ihrer Frau geliebt?“ Wer „Ja“ sagen konnte, litt deutlich seltener an Angina pectoris, einer Mangeldurchblutung des Herzmuskels, als Geschlechtsgenossen, die sich ungeliebt fühlten. Das berichtet „Psychologie heute“ in einem Überblick über die noch junge Wissenschaft Psychoneuroimmunologie (PNI). Dass Gefühle und Gedanken Einfluss auf Immunsystem und Gesundheit haben, ist lange bekannt. Neu ist der Versuch, es konkret und detailliert zu belegen. So wies eine Langzeitstudie nach, dass Kinder, die sich von den Eltern geliebt fühlen, ein Art Schutzschild gegen Krankheiten als Erwachsene haben. In den 50er Jahren wurden 126 gesunde Studenten nach dem Verhalten ihrer Eltern gefragt. 35 Jahre später litten die Kinder abweisender, strenger oder hart arbeitender Eltern häufiger an Herzkrankheiten, Bluthochdruck und Alkoholismus, als die, die sich geliebt fühlten. Auch Optimismus, sogar Illusionen können dem Körper helfen. Eine Untersuchung aidskranker Männer zeigte, dass optimistische Infizierte eine um neun Monate längere Lebenserwartung hatten als die, die sich über ihre Zukunft keine Illusionen machten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar