Welt : Kurzmeldungen

-

LEUTE

Der Mann benimmt sich immer noch wie Mitte 30. Im Fernsehen klopft er harte MachoSprüche und seine Lieder reißen manchen noch heute so mit wie in den 60ern. Nur die Haare sind ihm etwas ausgegangen. „Ich bin sympathisch, und wer sympathisch ist, wirkt schöner“, sagt Adriano Celentano selbst. Heute wird er 65 Jahre alt. Der Showstar tritt noch regelmäßig im italienischen RAI-Fernsehen auf. Nicht nur die Italiener lieben seine Sprüche, seinen großsprecherischen Gestus, das nette Lächeln und die raue Stimme – so wie das Publikum von „Azurro“, „Una festa sui prati“ oder „Ventiquattromilla baci“ – eigentlich simplen, lauten Schlagern mit stampfendem Rhythmus – immer wieder hingerissen ist. Sophia Loren nannte den Jubilar einmal eine „Naturgewalt“. Ein Kritiker fragte den Spross aus einem Mailänder Arme-Leute-Viertel einmal, wie seine Karriere sein Leben verändert habe. „Früher lief ich den Mädchen hinterher, jetzt laufen sie mir hinterher“, antwortete der „König der Ignoranten“, wie seine aktuelle CD heißt. Nach nur fünf Jahren Schule jobbte er zunächst als Scherenschleifer, bevor auf die Bühne, ins Kino und ins Fernsehen kam.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar