Welt : Kurzmeldungen

-

KURZMELDUNGEN

Gründliche Untersuchung. Die Columbia-Katastrophe wird gründlich untersucht werden. Wie die NASA mitteilte, hat die US- Raumfahrtbehörde eine Untersuchungskommission eingesetzt. Daneben werde es ein mit Fachleuten von Armee, Marine und Sicherheitsbehörden zusammengesetztes Gremium geben. Auch der Raumfahrtausschuss des Repräsentantenhauses in Washington wird versuchen, den Ursachen des Unglücks auf die Spur zu kommen.

Versorgung der ISS. Ein russischer Progress-Weltraumfrachter mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS ist am Sonntag planmäßig um 14.00 Uhr MEZ vom Weltraumbahnhof in Baikonur in Kasachstan gestartet. Der Nachschub an Lebensmitteln für die ISS-Besatzung und Treibstoff für die Station soll mindestens bis ins Frühjahr reichen. Alle Flüge der US-Shuttles zur ISS sind auf unbestimmte Zeit abgesagt worden.

Wrackteile im Internet angeboten. Kurz nach dem Absturz haben Unbekannte Wrackteile der Columbia im Internet zum Kauf angeboten. Ebay teilte mit, das Angebot sei sofort gelöscht und die Polizei informiert worden. Die NASA hatte vor der Berührung der Teile gewarnt, die zur Rekonstruktion des Unglücks gebraucht werden. dpa(3)

0 Kommentare

Neuester Kommentar