Welt : Kurzmeldungen

-

NOTIERT

Seeadler blockieren Bahntrasse. Ein brütendes SeeadlerPaar legt die Bauarbeiten an der Eisenbahnstrecke Berlin–Hamburg für Monate lahm. Für die zuständige Naturschutzbehörde besitzt der Schutz der seltenen Vögel höchste Priorität. Sie ordnete deshalb zwischen Bad Wilsnack und Kuhblank, rund 130 Kilometer nordwestlich Berlins gelegen, einen vorläufigen Baustopp an. Betroffen ist ein 15 Kilometer langer Streckenabschnitt. Voraussichtlich bis Ende Juli sollen die weltweit sehr seltenen Tiere nicht gestört werden. Naturschützer entdeckten im Nest zwei Eier. Das Brandenburger Umweltministerium kannte gestern den Fall noch nicht. Es sei zu prüfen, ob der Horst umgesetzt oder anderweitig geschützt werden könnte. „Brandenburgs Naturschützer bremsen jedenfalls nicht den Ausbau der Infrastruktur“, sagte ein Behördensprecher. Die schützenswerten Seeadler sind nicht die ersten Tiere, die der Bahn beim Bau des Streckennetzes das Leben schwer machen. Eine Dachsfamilie leistete Anfang der 90er Jahre bei Augsburg modernster Bahntechnik erfolgreich Widerstand. Die Nachttiere buddelten sich durch den Bahndamm und senkten die Gleise ab. ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben