Welt : Kurzmeldungen

-

LEUTE

Der 36 Jahre alte Mann, der bei der Geburtstagsfeier von Prinz William eingedrungen war und William ein Mikrofon aus der Hand gerissen hatte, ist ein Komiker, der sich gern als „Osama bin Laden“ und als „Comedy Terrorist“ ausgibt. Der Mann, Aaron Barschak , habe mit seiner Aktion für seine Shows werben wollen, sagte sein Vater der BBC. Innenminister David Blunkett ordnete eine umgehende Untersuchung des „ernsten Zwischenfalls“ an. Die BBC sprach von einem „fundamentalen Bruch der Sicherheitsvorkehrungen auf höchster Ebene.“ William, der keine „sterile“ Party wollte, hatte 300 Gäste zu einem Kostümfest mit dem Thema „Jenseits von Afrika“ geladen. Er stand gerade barfüßig und mit nacktem Oberkörper zu einer Dankesrede auf der Bühne, als der Mann auf ihn zusprang. Die Zuhörer, darunter fast die gesamte Königsfamilie, hätten zunächst vermutet, das Auftauchen des Mannes sei „Teil der Show“. Angesichts der gegenwärtigen Terrorbedrohung sei der Zwischenfall „unglaublich“, sagte ein Sicherheitsexperte der BBC. Dem Sender zufolge trug der Angreifer ein fließendes Gewand und rief: „Ich bin Osama bin Laden.“ Er wurde von der Polizei überwältigt und abgeführt. Prinz William witzelte anschließend: „Ich wusste gar nicht, dass mein Bruder ( Prinz Harry ) diesen Akzent nachmachen kann.“ Außer zahlreichen Mitgliedern der Königsfamilie hatte William Freunde und Freundinnen aus seiner Schulzeit zu dem Fest geladen. Camilla Parker Bowles , die Gefährtin seines Vaters, Prinz Charles , gehörte ebenso dazu wie der Komiker Rowan Atkinson ( Mr. Bean ). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben