Welt : Kurzmeldungen

-

LEUTE

Der britische Friseur Ronnie Campbell (44) ist von Premierminister Tony Blair per EMail um seine Meinung zu einer Rede gebeten worden. Campbell, der Blair noch nie getroffen hat, schrieb zurück: „Sehr gut – alles so lassen.“ Als danach noch weitere E-Mails von der Regierung und vom Unterhaus eingingen, darunter Einladungen zu vertraulichen Treffen, wandte sich der Friseur aus Barrow-in-Furness bei Blackpool an die Polizei. Wie sich herausstellte, war seine E-Mail-Adresse mit der eines Namensvetters, des Labour-Abgeordneten Ronnie Campbell , verwechselt worden. „Ich mag es eigentlich schon, die Kunden ein bisschen zu beraten, aber es ist etwas anderes, wenn Tony Blair einen nach seiner Meinung fragt“, sagte der Mann dem „Independent“.

Die Hotel-Erbin Paris Hilton (22) ist von ihrem Ex-Freund Richard Solomon (33) wegen Verleumdung auf zehn Millionen Dollar Schadenersatz verklagt worden. Anlass ist ein Sex-Video, das Hilton und Solomon beim gemeinsamen Liebesspiel drehten. Das freizügige Video zirkuliert seit kurzem auf Webseiten und wird auszugsweise zum Verkauf angeboten. In der Klageschrift verweist Solomon auf die „aktive Teilnahme“ von Paris Hilton bei den Aufnahmen. Er wirft Hilton und ihrer Familie vor, eine „kalte, berechnende und bösartige Kampagne“ zu führen, die ihn als Vergewaltiger darstelle, um damit ihren Ruf zu schützen. Die Hiltons drohen mit Klagen gegen jeden, der das Video vertreibt. Sie lassen untersuchen, wie die Aufnahmen an die Öffentlichkeit gerieten. Solomons Anwalt zufolge soll ein Bekannter seines Mandanten das Band gestohlen haben. Die Aufnahmen entstanden, als Paris Hilton 19 Jahre alt war und bevor Solomon die Schauspielerin Shannen Doherty (32) heiratete, von der er jetzt getrennt lebt. dpa(2)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben