Welt : Kurzmeldungen

-

LEUTE

Neun Monate nach einem schweren Schlaganfall ist der SoulSänger Luther Vandross in der Nacht zum Montag mit zwei American Music Awards ausgezeichnet worden. Für den 52-Jährigen, der immer noch im Krankenhaus liegt, nahm seine Mutter die Preise im Shrine Auditorium von Los Angeles entgegen. Vandross wurde für sein Album „Dance With My Father“ sowie als bester Soul- und R&B-Musiker des Jahres ausgezeichnet. Zu den Gewinnern von American Music Awards gehörten auch Justin Timberlake und die Band Fleetwood Mac . Timberlake gewann den Award für das beste Pop-Rock-Album mit seiner CD „Justified“. Das ehemalige Mitglied der erfolgreichsten Boy-Band aller Zeiten N Sync erlebte die Bekanntgabe der Entscheidung am frühen Montagmorgen in Köln über eine Video-Live-Schaltung nach Los Angeles. „Danke nach Amerika, ich habe Heimweh“, sagte der Star. Über eine weitere Live-Schaltung zwischen den USA und Deutschland erlebte die britische Rockband Fleetwood Mac die Show in Hamburg mit. Fleetwood Mac wurde beste Pop-Rock-Band des Jahres. Auch die HipHop-Musikerin Missy Elliott , die Country-Diva Faith Hill und die Rockband Linkin Park konnten sich neben anderen Gewinnern über American Music Awards freuen. Die nach den Grammys begehrtesten US-Musikpreise werden von der amerikanischen Schallplattenindustrie vergeben. Allerdings haben die Fans eine Mitsprachemöglichkeit. Die Nominierungen erfolgen zwar ausschließlich auf der Basis des kommerziellen Erfolgs, doch über die Sieger stimmen rund 20 000 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Musikfreunde ab. Das Spektrum des zum 31. Mal vergebenen Preises reicht in 21 Preiskategorien von Pop und Rock über Soul, R&B, HipHop und Country bis zu Latin Music.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben