Welt : Kurzmeldungen

-

LEUTE

Um Madonna (45) nicht zur Nachbarin zu bekommen, soll ein britischer LabourPolitiker die Luxusvilla neben seinem Wohnsitz für sich selbst gekauft haben. Das Boulevardblatt „Mail on Sunday“ berichtete, der Supermarktbesitzer und Wissenschafts-Staatssekretär Lord Sainsbury habe die Villa im Londoner Reichenviertel Holland Park (Stadtteil Notting Hill) für 3,4 Millionen Euro gekauft, um Madonna zuvorzukommen.

Der Microsoft-Gründer Bill Gates schützt seine Privatsphäre, in dem er systematisch Häuser aufkauft, die rund um sein Anwesen an einem See nahe Seattle liegen. In zehn Jahren hat Gates laut„Seattle Times“ elf Grundstücke und neun Häuser erworben.

Mit einer Party unter dem Motto „Die Schönen und die Verdammten“ hat das britische Model Kate Moss ihren 30. Geburtstag gefeiert. Moss hatte 130 Freunde eingeladen, unter ihnen Stella McCartney, Model Naomi Campbell und Gwyneth Paltrow . Die Party wurde unterbrochen, weil sich Nachbarn über den Lärm beschwerten.

Der Schauspieler Daniel Brühl („Good bye, Lenin!“) war bis zur Verlobung mit der Schauspielerin Jessica Schwarz ein sehr unzuverlässiger Lebensgefährte. „Ich war ein Riesenarschloch“, sagte Brühl „Neon“. „Ich war andauernd verliebt, auf jeden Fall habe ich mir das eingeredet. Und danach kam gleich die nächste. Aber ich war meistens zu feige, um Schluss zu machen. Habe Sachen weiterlaufen lassen und echte Katastrophen angerichtet.“

Die neue „Miss Deutschland“ Shermine Sharivar (21) hat ihren Titel auch ihrem Faible für Gerhard Schröder zu verdanken. Sie „bewundere“ den Bundeskanzler, weil sich dieser „gegen den Irak-Krieg“ und damit „gegen eine Weltmacht“ gestellt habe, sagte die Studentin der Politikwissenschaft in der Fragerunde der Misswahl am Samstag. Prompt verwies die Tochter einer Deutschen und eines Iraners ihre Konkurrentinnen auf die Plätze.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben