Welt : Kurzmeldungen

-

NOTIERT

Hochzeitsgast geheiratet. Aus Ärger über Mitgiftforderungen hat eine indische Braut ihrem Bräutigam bei der Hochzeitsfeier einen Korb gegeben und kurzerhand einen Gast geheiratet. Der Bräutigam, ein Busfahrer, hatte gedroht, die Zeremonie platzen zu lassen, sollte er nicht die geforderte Menge Gold und ein Motorrad bekommen, berichtete die „Hindustan Times“. Die teure Hochzeitsfeier sollte aber nicht umsonst gewesen sein: Die Frau habe unter den Gästen spontan einen entfernten Verwandten ausgesucht, der ihr nach einem Telefonat mit seiner Familie das JaWort gegeben habe, hieß es. „Wenn all das vor der Hochzeit passiert, wie kann ich dann glücklich verheiratet sein?“, zitierte das Blatt die Braut angesichts der Mitgiftforderungen. Den ursprünglichen Bräutigam, der zuvor bereits umgerechnet rund 500 Euro kassiert habe, habe sie wegen illegaler Annahme von Mitgift angezeigt. In indischen Medien wurde die Frau bereits als „tapfere Braut“ gefeiert. Mitgift ist in Indien illegal, aber weit verbreitet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar