Welt : Kurzmeldungen

-

NOTIERT

Viertklässler gut wie schwache Lehrer. Nahezu jeder dritte Viertklässler ist im Lesen so gut wie ein „schwacher“ Lehrer. Dies haben mehrere Studien von Erziehungswissenschaftlern der Universität Siegen ergeben. Bei „Stolperwörtertests“, bei denen es um Genauigkeit, Geschwindigkeit und inhaltliches Verständnis beim Lesen gehe, hätten 30 Prozent der zehnjährigen Mädchen und Jungen das gleiche Ergebnis gehabt wie die leistungsschwächeren Lehrer, sagte der Siegener Erziehungswissenschaftler Professor Hans Brügelmann am Montag. Das obere Drittel der Viertklässler könne beim Lesen auch mit dem unteren Drittel angehender Handwerksmeister mithalten, sagte der Experte: „Das hat uns selbst sehr verblüfft.“ Die ersten Ergebnisse der Studien, zu denen 6000 Schüler, 300 Lehrer und 75 Meisterschüler einer Handwerkskammer getestet worden waren, zeigt nach den Worten Brügelmanns, „dass das Etikett „lese und rechtschreibschwach" durch Studien wie Pisa oder Iglu oft zu leichtfertig vergeben wird“. Die Ergebnisse der Siegener Untersuchungen könnten die Katastrophenstimmung an den Schulen relativieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar