Welt : Kurzmeldungen

-

LEUTE

Catherine Deneuve , Schauspielerin, empfindet bei Dreharbeiten häufig Einsamkeit. „Besonders belastend ist die Einsamkeit am Abend, wenn man im Ausland dreht und in sein Hotelzimmer zurückkehrt“, schreibt Deneuve (60) in ihrem neuen Buch „In meinem eigenen Schatten“. Bei Kritikern hat sie mit dem Tagebuch allerdings Hohn und Spott provoziert. Dies sei ein „erster Fehltritt“ der Diva, die die Geschichte des französischen Films geprägt habe, schrieb „Le Figaro“. Anekdoten über verpasste Flugzeuge, („Mein Wecker war auf New Yorker Zeit stehen geblieben“), Amerikaner in New York („seltsame Leute, viele übergewichtig, sogar Jugendliche“) und einen verpassten Flug in die Schweiz („ich hatte mein Flugticket vergessen“) hätten lieber ungeschrieben bleiben sollen, meinte der Kritiker. „Neben ihr erscheint Marylin Monroe wie eine Intellektuelle.“

Britney Spears , Sängerin, provoziert Warnungen. In dem schon bei der Produktion entschärften Videoclip zu ihrer Single „Everytime“ scheint sie nach einem Beziehungsstreit in der Badewanne zu ertrinken – bevor sie prustend wieder auftaucht. Wenn junge Menschen mit Liebeskummer sich „mit Britney im Video identifizieren“, könnten sie Selbstmord als Lösung sehen, warnt der Sprecher des „Kompetenznetzwerks Depressionen und Psychiater“ an der Münchner LudwigMaximilians-Universität, Professor Ulrich Hegerl in „Bild am Sonntag“.

Dieter Pfaff , Schauspieler, hat sich oft verliebt. Für Liebesszenen vor der Kamera sucht der 56-Jährige immer eine Verliebtheit für den Moment: „Film ist keine Lüge.“ Mit seiner Frau Eva ist er seit 36 Jahren zusammen, wenn er auch nicht immer treu ist: „Ich bin mit anderen Frauen ausgegangen. Meiner Frau habe ich immer alles erzählt. Unsere Ehe ist dennoch geblieben.“ dpa(3)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben