Welt : Kurzporträt: Roger-Nachfolger Alois

Der deutsche Frère Alois folgt Roger als Prior von Taizé nach.

Taizé/Paris (23.08.2005, 15:02 Uhr) - Der deutsche Frère Alois, im Juni 1954 als Alois Löser in Stuttgart geboren, wurde bereits vor acht Jahren von Frère Roger zu seinem Nachfolger ernannt. Der Katholik, der in jungen Jahren als Besucher nach Taizé kam, gehört seit 32 Jahren der ökumenischen Gemeinschaft des Protestanten Roger an.

Zu seinen Beweggründen, in die Taizé-Gemeinschaft einzutreten, sagte der 51-jährige Alois kürzlich, «es waren Begegnungen mit Brüdern, die glaubhaft vorlebten, dass das Evangelium kein Traum ist, sondern dass man es in einer Gemeinschaft schon für die Gesellschaft vorwegnehmen kann».

Frère Alois hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Reisen nach Osteuropa unternommen, wo die Gemeinschaft wie auch anderswo in der Welt kleinere Bruderschaften für die Hilfe Not leidender Menschen eingerichtet hat. Außerdem hat er die europäischen Treffen der Gemeinschaft koordiniert, die den Weltjugendtag inspiriert haben.

Alois gilt bei den übrigen Mitgliedern der Gemeinschaft als außerordentlich sympathisch und begeisterungsfähig. Großes Verständnis hat Frère Alois für die Wünsche und Erwartungen Jugendlicher, die jedes Jahr nach Taizé strömen. «Sie fragen heute, was heißt Glauben überhaupt? In Taizé entdecken sie, dass sie auf der Suche sein dürfen. Niemand verlangt von ihnen, dass sofort alles klar ist.» (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben