Welt : Kuss im Gericht als Drogenhandel entlarvt

Johann Pedri (40), Besucher eines Gerichtsverfahrens in Bozen, kommt ein Kuss teuer zu stehen. Der Mann verfolgte den Prozess gegen eine 47-jährige Frau, als diese um ein kurzes Gespräch mit ihm bat. Vor Richtern und Anwälten habe Pedri kurz mit der Angeklagten geredet und sie anschließend geküsst, berichteten italienische Medien am Freitag. Der Kuss sei den Anwesenden verdächtig vorgekommen. Die Polizei habe daraufhin im Mund der Frau ein Tütchen mit weißem Pulver entdeckt, das sich als Heroin herausgestellt habe. Pedri wurde festgenommen und des Drogenhandels angeklagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben