Lärmschutz : Discos sollen leiser werden

Die deutschen Gesundheitsminister wollen dafür sorgen, dass Jugendliche weniger Gehörschäden erleiden. In Discotheken sollen in Zukunft Spitzenwerte von 100 Dezibel gelten. Die Gewerbeverbände der Gastronomie sollen sich freiwillig dazu verpflichten.

Schwerin (04.07.2005, 14:05 Uhr) - Discotheken und Rockkonzerte sollen nach dem Wunsch der deutschen Gesundheitsminister leiser werden, um Gehörschäden bei Jugendlichen zu minimieren. Die Spitzenverbände der betroffenen Gewerbeverbände sollten bis Ende nächsten Jahres entsprechende Selbstverpflichtungen abgeben, anderenfalls würden gesetzliche Regelungen angestrebt, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Marianne Linke (PDS) am Montag. Darauf habe sich die Gesundheitsministerkonferenz am Freitag verständigt.

«Wer Kinder und Jugendliche auf die Gesundheitsgefahren durch Freizeitlärm hinweist, gilt oft als Spaßbremse. Dabei kann ein zu hoher Schallpegel bei Discobesuchen, Rockkonzerten oder beim Abhören von tragbaren Musikgeräten sehr schnell zu bleibenden Hörschädigungen führen», erklärte Linke. Die Musik in den Discotheken werde teilweise mit extremen Lautstärken von 90 bis 115 Dezibel abgespielt. Experten gingen davon aus, dass schon ein bis zwei Discobesuche pro Woche das Gehör gefährdeten und künftig rund zehn Prozent der Jugendlichen an lärmbedingten Hörschäden litten. Die Gesundheitsminister hätten sich deshalb auf Antrag Mecklenburg-Vorpommerns, Hamburgs und Bremens geeinigt, die Spitzenwerte auf 100 Dezibel zu begrenzen.

«Schon diese Reduzierung würde das Problem minimieren, ohne das Vergnügen zu beeinträchtigen», sagte Linke. «Natürlich muss der Appell an die Vernunft aller Beteiligten im Vordergrund stehen. Ein freiwilliger DJ-Führerschein oder die Einführung von Gütesiegeln für Discotheken könnten sinnvoll sein.» Angesichts umfangreicher Regelungen gegen Lärmbelästigung beim Straßenbau oder am Arbeitsplatz erscheine es als inakzeptabel, dass es für die Freizeit keine Vorschriften gebe. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben