Welt : Lange Staus – aber kein Chaos zum Ferienbeginn

Vor allem auf den Routen Richtung Süden drängten sich die Autos

-

Hamburg (dpa). Das befürchtete Verkehrschaos zu Beginn der Osterferien in acht Bundesländern ist weitgehend ausgeblieben. Urlauber in Richtung Süden mussten sich allerdings in Geduld üben. Vor allem auf einigen bayerischen Autobahnen reihten sich die Autos nach Angaben der Verkehrsmeldestelle Bayern Stoßstange an Stoßstange. Auch Osterreisende auf dem Weg zur Nordsee mussten am Samstag warten: Auf der Autobahn A 1 staute sich der Verkehr wegen einer Baustelle nach Angaben des Verkehrswarndienstes „move“ in Richtung Bremen auf einer Länge von 20 Kilometern. Der Reiseverkehr aus Deutschland führte auf den österreichischen Autobahnen und an Grenzübergängen bereits am frühen Samstagmorgen zu erheblichen Behinderungen. Auch in der Schweiz staute sich der Verkehr auf der Autobahn von Luzern Richtung Gotthard zwischen Erstfeld und Göschenen auf einer Länge von zehn Kilometern. Hochbetrieb gab es in den Fährhäfen zu den nordfriesischen Inseln: Wartezeiten mussten Autoreisende in Dagebüll in Kauf nehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben