Las Vegas : O.J. Simpson als Devotionalien-Räuber?

Der Ex-Football-Star hat wieder Ärger mit der Polizei. Ein Sammler von Sport-Fanartikeln beschuldigt Simpson ihn mit gezogener Waffe beraubt zu haben.

O.J. Simpson
Von der Polizei verhört: O.J. Simpson. -Foto: dpa

San Francisco/Las VegasO.J. Simpson sei von einem Mann des Raubes bezichtigt worden, sagte Polizei-Chef James Dillon in Las Vegas in einer vom Sender CNN ausgestrahlten Pressekonferenz.  Weder Simpson noch seine Begleiter wurden aber bislang festgenommen oder offiziell eines Vergehens beschuldigt. Simpson würde bei den laufenden Ermittlungen "kooperieren", so Dillon.

Ein Sammler von Sport-Fanartikeln gab bei der Polizei zu Protokoll, dass er in seinem Hotel in Las Vegas mit einer Waffe bedroht und beraubt worden war. Dem Internetdienst "tmz.com" sagte der Mann, dass Simpson und seine Begleiter sich zunächst als Kunden der Memorabilien ausgegeben, dann die Waffen zückten und mit einigen Gegenständen wieder verschwanden. Der Vorfall ereignete sich in einem Zimmer im Palace Station Casino in Las Vegas.

Simpson sagte dem Sender CNN, er habe sich lediglich sein rechtmäßiges Eigentum zurück geholt. Dabei seien keine Waffen im Spiel gewesen. Simpson räumte aber ein, den Händler wütend beschimpft zu haben. Die Polizei wollte die gegensätzlichen Aussagen beider Seiten prüfen. Der frühere Footballstar war 1995 in einem Strafprozess vom Verdacht des Mordes an seiner Ex-Frau Nicole Simpson Brown und ihres Freundes Ron Goldman freigesprochen worden. Zwei Jahre später wurde Simpson aber in einem Zivilverfahren haftbar gemacht. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar