Late-Night-Show : Andrack verlässt "Schmidt & Pocher"

Jahrelang gab Redaktionsleiter Manuel Andrack den Stichwortgeber von Entertainer Harald Schmidt. Als Komiker Oliver Pocher kam, musste er seinen Platz vor der Kamera räumen. Jetzt verlässt Andrack die "Harald Schmidt Show" ganz.

Andrack
Manuel Andrack will mehr schreiben. -Foto: dpa

Köln Manuel Andrack, Redaktionsleiter der ARD-Late-Night- Show "Schmidt & Pocher", hat seinen Posten nach insgesamt mehr als zehn Jahren an der Seite von Harald Schmidt aufgegeben. Ausschlaggebend für Andracks Entscheidung seien "rein persönliche Gründe" gewesen, bestätigte eine Sprecherin des Westdeutschen Rundfunks (WDR) am Mittwoch. Mit dem Duo Schmidt und Oliver Pocher habe es "keinen Streit oder Unfrieden" gegeben. Die "Saarbrücker Zeitung" hatte den 43-Jährigen - er war im Sommer von Köln nach Saarbrücken umgezogen - mit den Worten zitiert: "Wir haben uns in beiderseitigem Einvernehmen getrennt."

Andracks Nachfolger wird Ralf Kabelka, der seine neue Tätigkeit als Redaktionsleiter mit Beginn der neuen Staffel zum 9. Oktober aufnimmt, wie die WDR-Sprecherin sagte. Andrack will sich nach Zeitungsberichten stärker auf seine Tätigkeiten als Autor und Kolumnist konzentrieren und ist derzeit auf Lesereise mit seinem neuen Buch "Von wem habe ich das bloß".

Der 43-Jährige hatte als langjähriger Stichwortgeber in der "Harald Schmidt Show" mit Sketchen und bissigen Pointen die Herzen des Late-Night-Publikums erobert. Bei der Nachfolgesendung "Schmidt & Pocher" ab Herbst 2007 saß Andrack aber nicht mehr mit im Studio. Er blieb weiter Redaktionsleiter. Komiker Pocher hatte 2007 in einem Interview gesagt, das Duo Schmidt und Pocher benötige keine weiteren Protagonisten im Studio. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar