Lathen : Unglückstelle wird freigegeben

Knapp eine Woche nach dem tragischen Transrapid-Unglück mit 23 Toten und zehn Verletzten wird die Unfallstelle wieder freigegeben. Die Beschlagnahme werde in den nächsten Stunden aufgehoben, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Lathen - Dann seien die Untersuchungen von Zug und Unfallstelle abgeschlossen, der demolierte Zug könne von der Trasse gehoben werden. Die Vernehmung der Zeugen sei am Donnerstag fortgesetzt worden. Details wurden nicht genannt. Die Auswertung von Aussagen, Datenmaterial, Gutachten und Funkverkehr könne noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Die Magnetschwebebahn war am Freitag in einen Arbeitswagen gerast. Als Unglücksursache wird menschliches Versagen angenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen alle verantwortlichen Mitarbeiter der Leitstelle wegen fahrlässiger Tötung. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben