Laut Zeitungsbericht : China setzt Tiere zur Vorhersage von Erdbeben ein

Laut einer Zeitung in China setzt das Land Tiere zur Vorhersage von Erdbeben ein. Frösche, Fische und Hühner sollen vor Gefahr warnen.

Können sie Erdbeben vorhersagen: Hühner, hier auf einem Bauernhof in Deutschland.
Können sie Erdbeben vorhersagen: Hühner, hier auf einem Bauernhof in Deutschland.Foto: dpa

Frösche, Fische und Hühner sollen in China künftig vor Erdbeben warnen. Die Behörden würden die Tiere zur Vorhersage von Erdstößen einsetzen, berichtete die Zeitung "China Daily". Die Erdbebenwarte der östlichen Metropole Nanjing habe sieben Bauernhöfe zu seismographischen Stationen umgewandelt und die Betreiber angewiesen, die Erdbebenwarte zwei Mal pro Tag über das Verhalten der Tiere zu informieren.

Im Fall eines drohenden Erdbebens würden Hühner etwa auf Bäume fliegen, Fische aus dem Wasser springen und sich Frösche zu Gruppen versammeln. Staatliche Medien hatten bereits vergangenes Jahr berichtet, dass in der zentralen Stadt Nanchang Hunde zur Vorhersage von Erdbeben eingesetzt würden. In China gibt es regelmäßig schwere Erdstöße. In der Vergangenheit kamen hunderttausende Menschen bei den Naturkatastrophen ums Leben. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben