Welt : Lawine tötet zwei Wanderer

-

(dpa). Beim Abgang einer Lawine unterhalb der Hocheisspitze (2523 Meter) bei Berchtesgaden sind am Freitag zwei Tourengeher getötet worden. Nach Angaben der Polizei wurden die beiden Skiwanderer von den Schneemassen begraben. Wie die Polizei Traunstein mitteilte, konnten die beiden Männer am Nachmittag von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden. Ein Bergwachtarzt hatte den Abgang des 300 Meter breiten Schneebrettes beobachtet und sofort die Polizei alarmiert.

Mit Hilfe österreichischer Kollegen suchten Polizeikräfte der Alpinen Einsatzgruppe mit Lawinensuchhunden die Unfallstelle ab. Aus der Luft erhielten sie Unterstützung von Hubschraubern. Angaben über die Identität der Opfer wollte die Polizei nicht machen. Zunächst blieb unklar, ob die Lawine noch mehr Menschen verschüttet hatte. Nach Angaben der Polizei wird allerdings kein weiterer Wanderer vermisst.

Damit sind in diesem Winter bereits drei Menschen bei Lawinenabgängen in den deutschen Alpen ums Leben gekommen. Das erste Opfer der diesjährigen Wintersportsaison war ein 27jähriger Skifahrer auf der Zugspitze. Er war am 1. Dezember von einem Schneebrett verschüttet und tödlich verletzt worden, als er abseits der gesicherten Piste eine Abkürzung zu einer Berghütte hatte nehmen wollen.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben