Lebensmittel : Milupa zieht Säuglingsnahrung zurück

Nach Bebivita hat auch Milupa Säuglingsnahrung aus dem Verkehr gezogen. In einer Packung "Milumil 1 Anfangsnahrung" wurden geringe Spuren eines unerwünschten Keims gefunden.

FriedrichsdorfDrei Tage nach Bebivita hat am Montag auch Milupa Säuglingsnahrung zurückgerufen. Bei einer routinemäßigen Nachuntersuchung seien in einer Packung des Produkts Milumil 1 Anfangsnahrung "geringe Spuren eines unerwünschten Keims" gefunden worden, teilte das im hessischen Friedrichsdorf ansässige Unternehmen am Montagabend mit. Es handelt sich um Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.02.08.

Bei dem Keim handelt es sich - wie beim bayerischen Konkurrenten - um den Keim Enterobacter sakazakii, der nach Angaben des Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin zu lebensgefährlichen Darm- oder Hirnhautentzündungen führen kann.

Bislang keine Beschwerden

Milupa betonte, dass bei korrekter Zubereitung entsprechend der Packungsanleitung "keinerlei Gesundheitsrisiko" bestehe. Eine Gefahr bestehe nur, wenn die angerührte Babymilch über mehrere Stunden warm gehalten werde, sagte ein Sprecher.

Die Lieferung ist seit Mitte Februar im Handel und nach Einschätzung von Milupa "bereits fast vollständig verzehrt". Es habe bislang keinerlei Beanstandungen oder Beschwerden von Verbrauchern gegeben. Käufer könnten Packungen mit diesem Haltbarkeitsdatum im Handel umtauschen. Informationen gibt es bei einer Telefon-Hotline mit der Nummer 0800/7375000. (mit dpa)