Leiche in Braunschweig : Lebensgefährte tötete seine Freundin

Grausige Entdeckung in einem Braunschweiger Mietshaus: In einem im Keller abgestellten Koffer wurde eine verstümmelte und verweste Frauenleiche gefunden. Der Lebensgefährte gestand jetzt die Tat. Er weiß auch, wo der Rest der Toten liegt.

BraunschweigNach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche in Braunschweig ist der 42-jährige Lebengefährte des Opfers geständig. Der Mann habe ausgesagt, die 48-Jährige mit Schlägen auf den Kopf getötet und dann zerstückelt zu haben, teilte die Braunschweiger Polizei am Mittwoch mit. Gegen ihn wurde Haftbefehl beantragt. Ein Hausmeister hatte den Koffer mit dem Torso des Opfers am Dienstag im Keller ihres Hauses gefunden. Die Nachbarn hatten ihn wegen starker Geruchsbelästigung und Maden alarmiert. Die Leiche war bereits stark verwest. Der Mord liegt demnach schon längere Zeit zurück.
   
Der noch am Abend festgenommene Lebensgefährte gab laut Polizei an, wo er die fehlenden Leichenteile versteckt hatte. Auf einem Brachgelände im Westen von Braunschweig wurde dann am Mittwochmorgen mit Hilfe eines Spürhundes ein zweiter Koffer gefunden, in dem sich nach Einschätzung der Beamten die noch fehlenden Leichenteile befanden. Der mutmaßliche Täter hatte nach Polizeiangaben seit Herbst vergangenen Jahres ein Verhältnis mit der Frau. (mpr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben