• Leichenfund in Neuseeland: Tote ist vermutlich eine vermisste 36-Jährige aus Bayern

Leichenfund in Neuseeland : Tote ist vermutlich eine vermisste 36-Jährige aus Bayern

Die Frau wurde seit mehr als drei Wochen in Neuseeland vermisst. Nun wurde nach der Schneeschmelze eine Leiche entdeckt - es handelt sich wahrscheinlich um die 36-Jährige aus Bayern.

Eine in Neuseeland vermisste Deutsche ist vermutlich ums Leben gekommen. Beamte hatten im Fiordland National Park eine Frauenleiche entdeckt, dabei handele es sich vermutlich um die vermisste Touristin, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte.

Die 36-Jährige aus Bayern war am 30. März von einer Wanderung nicht zurückgekehrt und wurde von Freunden am 10. April als vermisst gemeldet. Wie der Polizeisprecher weiter mitteilte, hatten Beamte nach der Schneeschmelze in der Nähe eines entlegenen Tunnels die Frauenleiche entdeckt.
Am Mittwoch sei die Tote geborgen worden. Die deutsche Botschaft und die Familie des mutmaßlichen Opfers seien informiert worden. „Wir wollen sie unterstützen, so gut wir können“, sagte John Kean von der Polizei in Neuseeland. Einzelheiten über die Herkunft der Frau wurden nicht mitgeteilt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar