Update

Leipzig : Polizei gibt Entwarnung nach Großeinsatz an Schule

Nach einem Alarmruf rückt an der Internationalen Schule in Leipzig ein Sondereinsatzkommando der Polizei an. Beamte durchsuchen die Gebäude. Einen Amoklauf hat es aber nicht gegeben. Warum es den Alarm gab, ist weiter unklar.

Großes Polizeiaufgebot vor der Leipzig International School.
Großes Polizeiaufgebot vor der Leipzig International School.Foto: dpa

Ein Alarmruf in einer Internationalen Schule in Leipzig hat am Mittwoch einen Großeinsatz von Polizei- und Rettungskräften ausgelöst. Einen Amoklauf habe es aber nicht gegeben, sagte eine Polizeisprecherin. Vielmehr sei um 15.40 Uhr ein sogenannter Technischer Alarm ausgelöst worden - warum, war am Abend zunächst unklar. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand. Die Leipzig International School ist nach Angaben der Stadt die erste Internationale Schule in Mitteldeutschland mit mehr als 500 Schülern aus über 40 Nationen.

Nach dem Alarmruf riegelte die Polizei die Schule ab. Die Lage sei zunächst sehr unübersichtlich gewesen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Beamten durchsuchten daraufhin systematisch die Gebäude. Hinweise, dass ein bewaffneter Täter in die Schule eingedrungen war, habe es aber nicht gegeben, hieß es von Seiten der Polizei. Auch einen Drohanruf habe es nicht gegeben, sagte eine Polizeisprecherin. Bei der Durchsuchung der Gebäude sei nichts gefunden worden. Um einige verängstigte Kinder kümmerten sich Mediziner. Die Schüler waren nach dem Alarmruf zunächst in ihren Klassen geblieben. Die Privatschule war 1992 gegründet worden. Unterrichtet werden die Schüler von Muttersprachlern aus Großbritannien, USA, Australien und Kanada. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar