Welt : Leute: Barbara Becker will nicht zurück zu Boris und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Barbara Becker will nicht wieder mit ihrem Ex-Mann Boris zusammenziehen. Es wäre falsch, von einer großen Versöhnung oder neuen Gefühlen zu reden. Entsprechende Medienberichte seien nicht wahr, sagte sie der "Bunten". "Man kann nur von Harmonie sprechen, von Beilegung unserer Differenzen. Darum haben wir uns wegen unserer Kinder bemüht." Ob am Ende der weiteren Entwicklung aber "herauskommt, dass wir noch zusammenpassen, kann ich jetzt noch nicht sagen", sagte Barbara Becker. Das vertrauliche Zusammensein von Barbara und Boris Becker in der letzten Woche sowie die Nachricht, dass die Affäre zwischen Boris und Sabrina Setlur beendet ist, hatte zu Spekulationen über eine Wiedervereinigung des geschiedenen Paares geführt. Am Sonntag soll Boris noch ein Mal Sabrina besucht haben.

Guy Ritchie (32), Regisseur und Ehemann von Madonna, interessiert sich nicht für eine Beziehung mit einer Frau, die "sich schnell zähmen lässt". "Ich möchte jemanden, der stark ist und seinen eigenen Kopf hat", sagt er "Glamour". Ritchie ist sich sicher, dass er mit Madonna irgendwann einen Film drehen wird. "Ich fände es wunderbar. Sie ist außerordentlich talentiert, braucht aber einen starken Regisseur." Ritchie selbst hält sich für einen harten Kerl, einen "Männer-Mann".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben