Welt : Leute: Barbra Streisand geehrt und weiteres

weiteres

Barbra Streisand (58), Sängerin und Filmstar, ist vom Amerikanischen Filminstitut (AFI) in Beverly Hills mit dem "Lifetime Award" für ihr Lebenswerk als Regisseurin und Schauspielerin geehrt worden. Es ist die höchste Auszeichnung, die das Institut alljährlich verleiht. In den vergangenen 28 Jahren erhielten unter anderen Fred Astaire, John Ford, James Cagney, Bette Davis und Billy Wilder den Preis. Nie zuvor jedoch sei so viel Prominenz zu einem vergleichbaren Festakt gekommen, berichtete die "Los Angeles Times".

US-Filmstar Julia Roberts ist einem Zeitungsbericht zufolge durch die Liebe zu ihrem Schauspieler-Kollegen Benjamin Bratt "trunken vor Glück". Sie und Bratt seien geradezu "ekstatisch glücklich", sagte Roberts in einem Interview mit der britischen Boulevard-Zeitung "The Mirror". Sie sei so froh wie nie zuvor in ihrem Leben, ergänzte die 33-Jährige. Roberts berichtete, ein gemeinsamer Freund habe die beiden einander vor vier Jahren vorgestellt. Die Begegnung sei für sie wie ein Schlag mit einem Baseball-Schläger gewesen, sagte die Schauspielerin. Über Heiratspläne oder die Gründung einer Familie äußerte sich Roberts indes zurückhaltend. Sie plane die Zukunft nicht, sondern lebe im Hier und Jetzt, sagte sie - außerdem schätze sie ihre schlanke Taille. Roberts hat in der Vergangenheit immer wieder mit ihren gescheiterten Beziehungen Schlagzeilen gemacht. Unter anderem war sie mit Kollegen wie Kiefer Sutherland oder Liam Neeson liiert. Roberts ist mit rund 20 Millionen Dollar pro Film die weltweit bestbezahlte Schauspielerin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar