Welt : Leute: Beckers Image und mehr

mehr

Die Schauspielerin Liv Tyler (23, "Armageddon") will Royston Langdon heiraten. Der Musiker der Gruppe Spacehog soll Berichten zufolge am Valentinstag um die Hand der Tochter des Aerosmith-Sängers Stephen Tyler angehalten haben.

Das Ansehen von Boris Becker hat durch seine jüngsten Affären offenbar Schaden erlitten. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag der "Bunten" sind 59 Prozent der Deutschen der Meinung, dass sein Image beschädigt wurde. Lediglich 31 Prozent der 1001 Befragten gaben an, sie betrachteten das Ansehen Beckers als nicht beschädigt. 23 Prozent meinten, dass sich der frühere Tennis-Star in dem "Rosenkrieg" fairer verhalten hat als seine Ex-Frau Barbara. 40 Prozent gaben an, sie hielten beide für gleich fair. Nur 14 Prozent hielten das Verhalten von Barbara Becker für fairer.

Alexander McQueen ist als britischer Designer des Jahres ausgezeichnet worden. Prinz Charles übergab die Auszeichnung. Bei der "London Fashion Week" im vergangenen September erinnerte die Kulisse seiner Kreationen an eine viktorianische Irrenanstalt. Prinz Charles sagte: "Sie sind sehr mutig, mich eingeladen zu haben, da ich einst zum schlecht angezogensten Mann gewählt worden bin." Der Prinz erschien in schlichter Smokingjacke mit Fliege. Zweite Gewinnerin des Abends war McQueens junge Kollegin Stella McCartney. Die für das Pariser Modehaus Chloé arbeitende Tochter von Paul McCartney wurde als "New Generation Designer" geehrt. Weniger Aufsehen erregte dagegen Kate Moss. Wegen eines Kurzhaarschnitts von Journalisten bei der Ankunft gänzlich unerkannt, nahm sie bei der Veranstaltung die Auszeichnung "Britisches Model des Jahres" entgegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben