Welt : Leute: Das verpfuschte Leben der Jenny Elvers und mehr

mehr

Jenny Elvers (27), bislang unbekümmerter Spaßvogel, hat eine Woche nach der Geburt ihres Sohnes Paul eine grundlegende Kehrtwende angekündigt. "Ich habe mein Leben verpfuscht", sagte Elvers der "Bild-Zeitung" am Freitag. Das von Partys, Auftritten in Fernsehshows und zahllosen Medienberichten bekannt gewordene Fernsehsternchen kündigte an, sich nicht länger wie bislang in der Öffentlichkeit zu präsentieren. "Bevor ich weiter mein Geld in diesem Showzirkus verdiene, arbeite ich lieber als Kindermädchen." Gleichzeitig ging Elvers hart mit ihrem eignen Verhalten als werdende Mutter ins Gericht. "Ich habe meine Schwangerschaft unter absurden Umständen verbracht", reflektierte sie. Vor allem bedauerte Elvers die Veröffentlichung von Ultraschallbildern ihres Sohns. In der "Bild-Zeitung" waren die Bilder im Dezember zu sehen gewesen. Nachdem Elvers 1990 in ihrem niedersächsischen Heimatdorf Amelinghausen Heidekönigin geworden war, hatte sie sich geschickt mit verschiedenen Prominenten umgeben und war dabei schrittweise immer bekannter geworden. Nun klagte sie: "Ich muss mich von dieser Szene befreien. Sonst komme ich darin um."

Der Hollywood-Schauspieler Kevin Costner hat aus Prinzessin Diana einen Filmstar machen wollen. Er habe mehrfach mit ihr über eine Rolle in einem Nachfolgefilm für den Kassenschlager "The Bodyguard" aus dem Jahr 1992 gesprochen, sagte Costner in einer Talkshow, die am Samstag im britischen Fernsehen ausgestrahlt werden soll. Er habe ihr erklärt, dass er diesen Film für sie machen wolle und Lady Diana habe großes Interesse gezeigt. Costner, der sich zur Europapremiere seines neuen Films "Thirteen Days" in London aufhielt sagte weiter, die Prinzessin hätte zwar nicht endgültig zugesagt, sei jedoch sehr aufgeregt gewesen. Das endgültige Drehbuch habe er genau an dem Tag erhalten, an dem Diana im August 1997 in Paris bei einem Autounfall ums Leben gekommen sei, sagte Costner. Er sei erschüttert gewesen. Die Prinzessin sei eine sehr charmante Frau gewesen; ihr Tod sei ein großer Verlust.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben