Leute : Ex-Rockstar Glitter soll abgeschoben werden

Der in Vietnam wegen Kindesmissbrauchs inhaftierte britische Ex-Rockstar Gary Glitter soll nach seiner Freilassung in der kommenden Woche nach London abgeschoben werden. "Ich habe das Flugticket für ihn schon bezahlt", sagt sein Anwalt Le Than Kinh. Glitter kündigt derweil ein neues Album an.

Gary Glitter
Gary Glitter nach seiner Verurteilung im März 2006. -Foto: dpa

Hanoi"Er ist ein britischer Staatsbürger, die vietnamesischen Behörden wollen, dass er zurückgeht." Glitter soll am Dienstag aus dem Gefängnis entlassen werden. Der Musiker, der sich Anfang der 70er Jahre auf dem Höhepunkt seines Erfolgs befand, war im März 2006 wegen sexuellen Missbrauchs zweier elf und zwölf Jahre alter Vietnamesinnen zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Aus Anlass einer Amnestie zum Tet-Fest im März 2007 waren Glitter drei Monate seiner Strafe erlassen worden. Da er sich seit November 2006 im Gefängnis befindet, kommt der 64-Jährige damit nun auf freien Fuß. Im Vorfeld seiner Entlassung hatte er in einem Zeitungsinterview angekündigt, dass er sich wieder ganz der Musik widmen wolle. Er plane ein neues Album mit eigenen Kompositionen: "Ich habe 40 Jahre lang Rock'n'Roll gesungen. Nach dem Knast werde ich damit weitermachen." (rope/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben