• Leute: Fidel Castro lobt Kevin Costners "Thirteen Days" - Bob Dylan war heimlich zweites Mal verheiratet und hat eine Tochter

Welt : Leute: Fidel Castro lobt Kevin Costners "Thirteen Days" - Bob Dylan war heimlich zweites Mal verheiratet und hat eine Tochter

Schauspieler Marlon Brando ist wenige Tage vor Dreharbeiten für den Film "Scary Movie 2" erkrankt, wie Journalisten in Los Angeles berichten. Der Kolumnist von "Daily Variety", Michael Fleming, meldete, der 77-jährige Darsteller leide an einer Lungenentzündung. Möglicherweise müssten die Dreharbeiten für die Eröffnungsszene des Films verschoben werden, in der Brando einen Priester spielen soll, der einen Exorzismus praktiziert.

Kubas Staats- und Parteichef Fidel Castro hat sich lobend über den Film "Thirteen Days" (Dreizehn Tage) geäußert, dem ihn der Hauptdarsteller und Produzent Kevin Costner in dieser Woche in Havanna präsentiert hat. Costners Film über die Kuba-Krise von 1962 sei "mutig", unabhängig davon, dass er die damaligen Geschehnisse nur aus der Sicht der Nordamerikaner zeige, sagte Castro nach einem Bericht der Parteizeitung "Granma". Costner und Castro hatten sich den Film gemeinsam im Palast der Revolution in Havanna angesehen.

Bob Dylan (59), amerikanische Folkrock-Legende, war heimlich ein zweites Mal verheiratet und hat aus dieser Ehe eine Tochter, ohne dass seine Fans etwas ahnten. "Wir waren sechs Jahre verheiratet und wollten nicht, dass es jemand erfährt", erklärte jetzt die Gospel- und Rocksängerin Carol Dennis. Tochter Desiree Gabrielle sei heute 15 Jahre alt. Die Ex-Gattin entschied sich nach US-Medienberichten, ihr Schweigen zu brechen, weil die Beziehung inzwischen in einer neuen Dylan-Biografie aufgedeckt wurde. Das Buch "Down the Highway: The Life of Bob Dylan" des britischen Autors Howard Sounes lässt die Geheimehe, die 1986 geschlossen wurde, und vor allem die Scheidung 1992 in einem schlechten Licht erscheinen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar