Welt : Leute: Hillary Clintons Memoiren / Veronica Ferres schwanger?

Lange bevor die neue US-Senatorin Hillary Clinton auch nur eine Zeile über ihre Zeit als First Lady geschrieben hat, verkaufte sie ihre Memoiren schon zu einem Rekordpreis. Der Verlag Simon & Schuster hat Medienberichten zufolge den Zuschlag erhalten und zahlt im voraus acht Millionen Dollar. Wochenlang hatten sich die großen Verlagshäuser um die Rechte gerissen. Die Autorin will nach eigenem Bekunden in ihrem Buch kein Blatt vor den Mund nehmen und ihre Sicht der Affären schildern. Einen Teil des Erlöses will sie wohltätigen Zwecken spenden, mit dem Rest wird sie vermutlich Schulden abzahlen. Agenten der großer Verlage hatten sich einen erbitterten Bieter-Krieg geliefert. Für die Geschichte der betrogenen Ehefrau und die Aussicht auf pikante Details aus der Lewinsky-Affäre war offenbar kein Preis zu hoch. Nur der Papst verkaufte sein Buch "Die Schwelle der Hoffnung überschreiten" bisher noch teurer. Ungewöhnlich ist neben der Höhe des Preises auch die Tatsache, dass Hillary fast die gesamte Summe als Vorschuss bekommt.

Die Schauspielerin Veronica Ferres soll schwanger sein. Dies flüstere die Branche, schrieb "Bild"-Kolumnistin Katja Keßler. "Und ich weiß es ganz genau." Ferres ist seit einigen Monaten mit dem 43-jährigen Werbemanager Martin Krug liiert. Sie hatte sich von ihrem langjährigen Lebensgefährten Helmut Dietl im Februar getrennt, angeblich, weil Dietl ihren Kinderwunsch abgelehnt habe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben