Welt : Leute: Jennifer Lopez im Kaufrausch

Jennifer Lopez genießt die Früchte ihres Erfolgs und gibt das Geld mit vollen Händen aus. In Boutiquen fühle sie sich "wie ein Kind in einem Geschäft voller Süßigkeiten", sagte sie. In ihrer Jugend habe sie nur wenige Kleider besessen. Umringt von Fans hat sich der Freund von Jennifer Lopez, der US-Rapper und Multimillionär Sean Combs, genannt Puff Daddy (31), einem Gericht in New York gestellt. Combs ist wegen unerlaubten Waffenbesitzes angeklagt. Der Rapper war in Anwesenheit von Jennifer Lopez in eine Schießerei in dem Nachtclub "New York" in Manhattan verwickelt.

Die in England lebende australische Schriftstellerin und Feministin Germaine Greer (61) hat Cherie Blair angegriffen. Dem "Independent" sagte sie: "Ich finde es irritierend, dass Cherie wie eine Konkubine auftritt. Sie ist eine intelligente Frau, die einen wichtigen Job macht. Ich kann es nicht mit ansehen, wenn sie die Rolle der Ehefrau spielt." Cherie Blair ist Anwältin und Mutter von vier Kindern.

Boris Becker hat gestern in einer Mitteilung an die Presse angekündigt, sich einem DNA-Test zu unterziehen, um die Vaterschaft des Babys Anna in London zu klären. Der Test werde beweisen, "wer die Mutter und wer der Vater des Mädchens ist", erklärte Becker. Die in England lebenden Russin Angela Ermakowa behauptet, Becker sei der Vater. Becker ließ in seiner Erklärung offen, ob er selbst als Erzeuger in Frage kommt. Gleichzeitig trat er Spekulationen über "kriminelle Energien, Russen-Mafia und andere schrille Dinge" in dem Zusammenhang entgegen. Er habe sich zu den Vorfällen am Mittwoch mit seinen Anwälten in London beraten, erklärte er. Mit der Formulierung "schrille Dinge" nimmt Becker Bezug auf einen "Bild"-Bericht, Ermakowa habe das Kind durch "Samenraub" nach Oral-Verkehr mit Becker gezeugt. Am 5. Februar soll ein erster Gerichtstermin für eine Vaterschaftsklage angesetzt sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar