LEUTE : LEUTE

Heute aus Dharamsala

Der Dalai Lama, geistliches und weltliches Oberhaupt der Tibeter, träumt manchmal auch von Frauen. „Aber ich erinnere mich dann auch im Traum immer daran, dass ich ein Mönch bin“, sagte er in einem Interview der „Bild“. Der Dalai Lama hat am Dienstag seinen 75. Geburtstag gefeiert. Er verteidigte die Ehelosigkeit der Priester: „Als Mönch kann man sich so besser seinem Glauben widmen. Sex macht den Menschen gemein mit allen anderen Tieren. Ich bin ein Mensch, der für gewisse moralische

Prinzipien steht. Der Zölibat ist etwas, was mich vom gewöhnlichen Tier unterscheidet.“ Zur aktuellen Wirtschaftskrise sagte der Friedensnobelpreisträger, diese könne vielleicht sinnvoll sein, um daran zu erinnern, dass andere Werte wichtiger seien als Geld. Die Märkte würden von

Gier und Ignoranz

gesteuert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben